Bild: Urs Flükiger / pixelio.de

Mehr als 400 Bürger an Windpark Haiger beteiligt

Der in der Nähe der Stadt Haiger im Lahn-Dill-Kreis errichtete Windpark produziert jährlich 39 Mio. kWh Ökostrom.

Am im Frühjahr 2013 errichteten HSE-Windpark Haiger ist zu 33,3 % die Energiegenossenschaft Haiger (EGH) beteiligt. Vertreter der Genossenschaft und des Darmstädter Versorgers HSE unterzeichneten am 17. Dezember einen entsprechenden Vertrag. Das Investitionsvolumen der sechs Windkraftanlagen vom Typ Siemens SWT 2.3-113 beläuft sich auf 30 Mio. €. Die mehr als 400 Bürger der Energiegenossenschaft sind mit einem Eigenkapital von 2,2 Mio. € beteiligt, die HSE stellt weitere 4,4 Mio. €. Ein Konsortium aus mehreren regionalen Sparkassen und Volksbanken unter der Konsortialführung der WGZ Bank finanziert die verbleibende Kreditsumme von 23,4 Mio. €. Damit verbleibe lt. HSE- Vorstandsvorsitzender Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig ein großer Teil der Wertschöpfung in der Region. Häufig kämen bei großen Wind- und Solarparks nur Großbanken zum Zuge. Vor diesem Hintergrund hat die gemeinsame Finanzierung durch mehrere regionale Kreditinstitute durchaus Vorbildcharakter. (msz)