Flexibilitäten könnten die Netze effizienter machen.
Bild: © Urbans78/Adobe Stock

Netzdienliche Flexibilitäten praktisch voranbringen

Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) hat eine Initiative für Netzflexibilität ins Leben gerufen und schlägt zehn regulatorische Maßnahmen vor, um die Stromnetze kurzfristig zu entlasten.

Die Empfehlungen zielen zum Beispiel darauf ab, Flexibilitätstechnologien wie Elektrofahrzeuge und Wärmepumpen in der Niederspannungsebene so einzusetzen, dass sie für den Netzbetrieb einen Nutzen bringen. Auch die Steuerung flexibler Lasten in Unternehmen (Demand Side Management) und die Verwendung...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN