PTG_Hinz
Fraunhofer IWES

Neue Forschungsanlage zu Power-to-Gas

Am hessischen Biogasforschungszentrum in Bad Hersfeld entsteht eine Versuchsanlage zur Power-to-Gas-Technologie (PtG) mit einer Leistung von 50 kW.

Mit der Anlage auf dem Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld will das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel, die Langzeitspeicherung von Strom aus Wind- und Solarenergie lösen. Dass sich aus überschüssigem Wind- oder Solarstrom kostengünstig Methangas herstellen lässt, haben die Forscher bereits nachgewiesen. Nun fördert das hessische Umweltministerium mit über einer Million Euro die Umsetzung in die Praxis. Die Bauarbeiten dazu beginnen im Herbst 2016 und sollen im Sommer 2017 abgeschlossen sein.

Mit der PtG-Technologie wird erneuerbarer Strom in den Energieträger Wasserstoff und in einem zweiten Schritt in Methan umgewandelt. Da sich Wasserstoff laut Fraunhofer IWES nur sehr begrenzt in das Erdgasnetz einspeisen lässt (zwei bis fünf Volumen-Prozent), wird mit dem Methan ein speicherbarer und flexibel einsetzbarer Energieträger erzeugt, der unabhängig von Ort und Zeit wieder rückverstromt werden kann. (ad)