Windräder Bild: Luise / pixelio.de

Rekord bei Windzubau an Land und Repowering

In Deutschland sind 2014 bei der Windkraft 4750 MW an Land neu installiert worden. Beim Repowering beläuft sich die Leistung auf 1000 MW.

Das ergeben Zahlen, die die Deutsche Windguard im Auftrag des Bundesverbandes Windenergie (BWE) und von VDMA Power Systems ermittelte. Der Zubau der Windanlagen an Land mit 4750 MW entspricht einem Wachstum von 58 % gegenüber dem Zubau im Vorjahr (2998 MW).
 
Ebenfalls erfasst wurde der Abbau von 544 Windenergieanlagen 2014 mit einer installierten Leistung von etwa 364 MW. Tatsächlich ist der Wert wahrscheinlich höher. Damit liegt der Nettozubau bei höchstens 4386 MW. Lars Bondo Krogsgaard, Vorsitzender des Lenkungsgremiums Windenergieanlagen im VDMA: „Nicht nur beim Zubau und beim Abbau wurden im Jahr 2014 Rekordwerte erzielt, sondern auch im Ersatzanlagengeschäft mit weit über 1000 MW Leistung. Damit ist das Repowering ein Milliarden Markt geworden. Obwohl es in einigen Ländern noch zur Neuausweisung von Flächen für Windenergieanlagen kommen wird, gilt es in Zukunft einen starken Fokus auf das Repowering zu legen.

Für 2015 erwartet der VDMA in Deutschland einen starken Zubau auf einem Niveau von 3500 bis 4000 MW netto. Für 2016 sehe man einen Marktrückgang, man bleibe aber auf hohem Niveau. Wie die Perspektive ab 2017 aussieht, hänge entscheidend davon ab, wann es zu Ausschreibungen kommt und wie diese gestaltet werden. (sg)