In der Kreuzstraße können Mieter und Passanten ab sofort die aktuelle Stromerzeugung aus PV und BHKW sowie den Füllstand des Batteriespeichers einsehen. Thomas Kästner, Geschäftsführer der Stadtwerke Schweinfurt (links), Oberbürgermeister Sebastian Remelé (Mitte) und Alexander Förster, Geschäftsführer der Stadt- und Wohnbau GmbH (rechts) haben die Info-Tafel enthüllt.
Bild: © Esther Straub

Schweinfurter Mieter sind jetzt Solarbauern

Das Mieterstromprojekt der Stadtwerke Schweinfurt und der Stadt- und Wohnungsbau GmbH Schweinfurt liefert die ersten kWh Ökostrom.

Sonne ernten vom eigenen Dach, das geht in Schweinfurt nicht mehr nur für Häuslebauer, sondern nun auch für Mieter. Das Mieterstromprojekt der Stadtwerke Schweinfurt und der örtlichen Wohnungsbaugesellschaft wurde nun offiziell in Betrieb genommen.

48 Wohnungen im Quartier in der Kreuzstraße 16 – 30 versorgen sich künftig dezentral mit Sonnenstrom. Hierzu wurden in den vergangenen Monaten eine PV-Anlage auf das Dach montiert, die Versorgungsleitungen und Messeinrichtungen umgebaut und der Stromspeicher installiert. Wenn die Sonne einmal nicht genug Power liefert, schaltet sich das bereits vorhandene Blockheizkraftwerk zu, um Strom zu gewinnen. (ls)