Erdgas-Schwaben Pilotprojekt in Gersthofen: Mathias Grünwald, Fa. Grünwald, Hr. Hintersberger, Kloster St. Ursula, Albert Kohl, Kohl Wasser + Wärme, Jürgen Schantin, Bürgermeister Gersthofen, Schwester Benedikta, Kloster St. Ursula, Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkundenbetreuung Erdgas Schwaben, Jens Dammer, Vertriebsleiter Erdgas Schwaben, Andreas Ruwiedel, Viessmann Bild: Erdgas Schwaben

Siedlung mit stromerzeugender Heizung

Erdgas Schwaben zeigt in acht Neubau-Häusern "Am Ballonstartplatz“ ein innovatives Projekt.

Wie eine innovative Lösung mit Erdgas im Neubau aussieht, zeigen in acht Neubau-Häusern „Am Ballonstartplatz” in Gersthofen acht Erdgas-Mikro-Blockheizkraftwerke. Alle acht Reihenhäuser in der Rhönstraße 16 sind mit Erdgas betriebenen Mikro-BHKWs ausgestattet. 500 € Förderung pro BHKW hat Erdgas Schwaben den Besitzern zukommen lassen.

„Hier steckt die Innovation im Keller. So kann jeder für sich etwas für die Energiewende tun und den Ausstieg aus der Atomenergie voranbringen“, so Erdgas Schwaben Vertriebsleiter Jens Dammer. In jedem BHKW steckt großes Potenzial: Zahlreiche einzelne BHKWs können in einem „virtuellen Kraftwerk“ zur Stromerzeugung miteinander vernetzt werden. An der Verwirklichung dieser Vision
arbeitet Erdgas Schwaben ganz aktuell. Hochgerechnet auf Deutschland können virtuelle Kraftwerke die Leistung der neun noch bestehenden Kernkraftwerke kostengünstig ersetzen. (al)