Gemeinsam für den "SuperLink" (v.l.): Alexander Alekseev, Technology Manager Linde, Werner Prusseit, Geschäftsführer Theva, Jörg Ochs, Geschäftsführer SWM Infrastruktur, Robert Bach, Fachhochschule Südwestfalen, Peter Michalek, Leiter Baumanagement SWM Infrastruktur, Andreas Mattivi, Leiter Netzinfrastruktur SWM Services, Dag Willén, Head of Superconducting Cable Development at NKT Bild: © SWM

SWM wollen längstes Supraleitkabel der Welt bauen

Voraussetzung dafür, dass in München künftig Strom durch ein zwölf Kilometer langes Supraleitkabel fließt, ist ein Entwicklungsprojekt der fünf Partner. Die Vorteile, die "SuperLink" im Gegensatz zu Alternativtechnologien mit sich bringt, sprechen für sich.

Die SWM Infrastruktur – Netztochter der Stadtwerke München – hat mit der Linde AG, dem Supraleiterhersteller Theva, dem Kabelhersteller NKT, der Fachhochschule Südwestfalen und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine gemeinsame Absichtserklärung für ein supraleitendes Kabel in München...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN