Viele Anlagen der erneuerbaren Energien speisen in das sogenannte Verteilnetz ein. Bild: © Hiesinger

Tausende Menschen stundenlang ohne Strom

Am Montagmorgen ging fast im gesamten Gebiet von Bad Neuenahr für gut drei Stunden das Licht aus. Gegen 7 Uhr kam dann wieder Strom aus der Steckdose. Ohne Strom mussten auch am Samstagmorgen viele Bewohner im Kyffhäuserkreis auskommen.

In der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler im Norden von Rheinland-Pfalz ist am frühen Montagmorgen großflächig der Strom ausgefallen. Wie die Polizei mitteilte, hatte fast das gesamte Gebiet des Stadtteiles Bad Neuenahr für gut drei Stunden keine Elektrizität.

"Um 3.50 Uhr kam es durch zwei Kurzschlüsse im Mittelspannungsnetz zu einem Stromausfall im Stadtgebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler", erklärten die Ahrtal-Werke. Durch die umgehend eingeleitete Fehlerbehebung konnte zwischen 4.40 Uhr und 5.10 Uhr die Zuschaltung der meisten Mittelspannungsanschlüsse und Stationen erfolgen. In der Folge wurde das Verteilnetz wieder zugeschaltet. Gegen 7.30 Uhr waren alle Hausanschlüsse wieder am Netz.

Netz seit diesem Jahr in Händen der Ahrtal-Werke

Die Ahrtal-Werke haben das Stromnetz in Bad Neuenahr-Ahrweiler zum 1.Janaur übernommen. Derzeit weist es einen geringen Automatisierungsgrad auf, heißt es. Strategie des Unternehmens ist es, in der Netzbetriebsführung den Automatisierungsgrad und die Möglichkeiten zur Fernschaltung deutlich zu erhöhen. Hierzu sollen in diesem Jahr umfangreiche Investitionen getätigt werden.

Die Stadt hat knapp 30.000 Einwohner, davon leben rund 13.000 im Stadtteil Bad Neuenahr.

Auch im Kyffhäuserkreis gingen die Lichter aus

Bewohner im Kyffhäuserkreis sind am Samstagmorgen ebenfalls von einem großflächigen Stromausfall betroffen gewesen. In der Spitze waren 2300 Kunden ohne Strom, sagte eine Sprecherin der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom (Mitnetz Strom) am Samstag. Teilweise seien Haushalte zwischenzeitlich über Notstromaggregate versorgt worden.

Am Nachmittag waren den Angaben zufolge bis auf einzelne Ausnahmen alle Kunden wieder am Netz. Bis zum Abend sollte die Störung komplett behoben sein, hieß es. Grund sei ein Fehler in einem Mittelspannungskabel gewesen. Das Kabel sei wiederum aufgrund eines defekten Sicherheitsschalters beschädigt worden.

Am Vormittag waren der Landeseinsatzzentrale der Polizei Netzprobleme sowohl in Heldrungen als auch in Rottleben bekannt gewesen. Tatsächlich habe es am Morgen eine zweite, kleinere Störung gegeben, sagte die Mitnetz-Strom-Sprecherin. Für etwa eineinhalb Stunden seien auch Kunden in den Ortsteilen Rottleben und Göllingen der Gemeinde Kyffhäuserland ohne Strom gewesen. Das Problem dort habe aber schnell gelöst werden können. (dpa/al)