Der Solarpark Südwestpfalz umfasst eine Fläche von rund 28 Hektar und besteht aus drei PV-Freiflächenanlagen, die auf insgesamt 14 MW kommen.
Bild: Trianel

TEE übernimmt Solarpark in Rheinland-Pfalz

150 000 Solarmodule hat die Trianel Erneuerbare Energien in ihrem Stadtwerke-Portfolio. 57 000 Module kommen vom neu erworbenen Solarpark Südwestpfalz.

Neben der Akquise von Bestandsprojekten stehen nun mehr und mehr die Ausschreibungsprojekte im Mittelpunkt der Projektentwicklung, vermeldete die Stadtwerke-Kooperation. Trianel Erneuerbare Energien (TEE) hat den Kaufvertrag für den bislang größten Solarpark im gemeinsamen Portfolio der beteiligten Stadtwerke und Trianel unterschrieben.

An der TEE sind 39 Stadtwerke und die Trianel GmbH beteiligt. Gemeinsam investieren sie rund eine halbe Mrd. Euro in den Auf- und Ausbau des eigenen Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraft- und PV-Freiflächenanlagen.

Solarpark mit Gesamtleistung von 14 MW


Der Solarpark Südwestpfalz besteht aus rund 56 800 Solarmodulen, verteilt auf drei PV-Freiflächenanlagen mit einer Gesamtleistung von 14 MW. Diese umfasst eine Fläche von rund 28 Hektar entlang der Autobahn A8 und A62 im Landkreis Südwestpfalz, etwa zehn Kilometer von Pirmasens und der französischen Grenze entfernt.

Projektiert und errichtet wurden die Anlagen von der "c2energy" GmbH mit Sitz im rheinland-pfälzischen Neustadt. Zwischen September 2012 und Januar 2014 nahmen die drei Teilanlagen ihren Betrieb auf. Ihre Stromproduktion liegt bei 15 Mio. kWh. (sg)