Virtuelles Kraftwerk: SWM binden P2G-Anlage ein

Die Münchner vermarkten in ihrem virtuellen Kraftwerk die größte Power-to-Gas-Anlage der Welt: Die 6-MW-Anlage im niedersächsischen Werlte von Audi.

Die Audi E-Gas-Anlage im niedersächsischen Werlte (Emsland) produziert CO2-neutralen Kraftstoff und trägt dazu bei das öffentliche Stromnetz zu stabilisieren. Zuvor hatte der Automobilkonzern vermeldet, die Anlage habe sich für die Teilnahme am Sekundärregelleistungsmarkt qualifiziert.

Die Power-to-Gas(P2G)-Anlage kann innerhalb von fünf Minuten fast 6 MW Leistung aus dem Netz ziehen und nimmt laut den Stadtwerken München (SWM) als erste Power-to-Gas-Anlage in dieser Größenordnung im Megawattbereich am deutschen Regelleistungsmarkt teil.

Die SWM vermarkten die Leistung der P2G-Anlage von sofort an in ihrem virtuellen Kraftwerk, das sie 2010 zunächst als Pilotprojekt gestartet hatten. Inzwischen wurde es durch Anlagen Dritter erweitert und umfasst aktuell Leistung von etwa 550 MW Windkraft, 50 MW aus PV-Anlagen, 150 MW aus Biogas/Biomasse-Anlagen sowie 30 MW Wasserkraft, 20 MW Netzersatzanlagen und 120 MW sonstige dezentrale Anlagen wie Verbraucher und KWK-Anlagen. In Summe umfasst das virtuelle Kraftwerk ein Portfolio von derzeit etwa 900 MW, so ein Sprecher der Stadtwerke.

Die Münchner arbeiten mit dem VW-Konzern, der Muttergesellschaft von Audi, im Rahmen des virtuellen Kraftwerks schon länger zusammen. In diesem Zusammenhang sei auch die jetzige Einbindung der Power-to-Gas-Anlage entstanden, so die SWM. Die Steuerung erfolgt über den Anlagenpool des virtuellen Kraftwerks des Münchner Versorgers.

Zusätzlich zur E-Gas-Produktion hat eine Pilotanlage in Dresden im Frühjahr die Produktion von synthetischen Audi E-Diesel aufgenommen. Betrieben wird die Anlage vom Projektpartner Sunfire. Mit dem französischen Unternehmen Global Bioenergies erforscht Audi die synthetische Herstellung von Audi E-Benzin. Darüber hinaus will Audi die synthetischen Kraftstoffe Audi E-Diesel und Audi E-Ethanol mit Mikroorganismen produzieren. Mit einem weiteren Kooperationspartner habe Audi auch beim E-Gas eine neue Herstellungsmethode entwickelt, bei der die Methanisierung auf biologischem Weg verlaufe, so das Unternehmen. (sg)