Das Flensburger Heizkraftwerk Stadtwerke Flensburg - Tim Riediger

Zweistelliger Millionenauftrag für Abhitzekessel

Die Stadtwerke Flensburg ersetzen bis 2015 zwei alte Kohlekessel durch eine Gas- und Dampfturbinenanlage. Jetzt gaben sie den Abhitzekessel in Auftrag.

Insgesamt investieren die Flensburger dafür 128 Mio. €. Gestern (20. Februar) vergaben die Stadtwerke den zweitgrößten Auftrag in zweistelliger Millionenhöhe an die Firma TIG Group GmbH (ehemals Wulff Deutschland GmbH) aus Husum. Die Firma hatte sich bei der europaweiten Ausschreibung durchgesetzt und wird voraussichtlich im April 2014 den Abhitzekessel für die neue GuD-Anlage liefern. Mitte 2015 soll die gesamte Anlage in Betrieb gehen. 

Im Abhitzekessel wird aus den Abgasen der Gasturbine 525 °C heißer Dampf erzeugt, den die Stadtwerke zur Strom- und Fernwärmeerzeugung nutzen, erklärt Dirk Roschek, Leiter Erzeugung bei den Stadtwerken. Insgesamt wird die Gas/Dampfturbinen-Anlage einen Brennstoffausnutzungsgrad von mehr als 92 % erreichen. Dieser liege 10 % über dem des aktuellen Kraftwerks, so die Stadtwewrke. (sg)