© Sokratherm

KWK-Problem: Wirtschaftsministerium hat Lösungsvorschlag erarbeitet

Durch den Wegfall der 40-Prozent-Vergünstigung bei der EEG-Umlage sind rund 10000 KWK-Anlagen bei der Kalkulation in Schieflage geraten. In den kommenden Tagen soll es nun zu Gipfelgesprächen zwischen dem Bundeswirtschaftsministerium und dem EU-Wettbewerbsressort kommen.

Das Wirtschaftsministerium (BMWi) hat einen Lösungsvorschlag für die Regulierung des Wegfalls der 40-Prozent-Vergünstigung bei Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) erarbeitet. Ein Bericht zum Stand der Verhandlungen liegt der ZfK vor. Bekanntlich müssen Anlagen für die Eigenerzeugung, die ab 1. August...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN