Bild: © Viessmann

Brennstoffzelle holt Wärmemarkt aus Tiefschlaf

Nur langsam stellt sich der Wärmemarkt auf die Anforderungen der Energiewende ein. Die Brennstoffzellen-Technologie ist als Weckruf mittlerweile kaum mehr überhörbar.

Allein 800 TWh Energie werden jährlich im Gebäudebereich verbraucht, aber nur rund 150 TWh davon können über Wind- und Sonne abgedeckt werden. Nur über eine Stromwende wird der Einzug der Erneuerbaren in die deutschen Haushalte also nicht gelingen.

„Wir haben uns vorgenommen den Gebäudebestand bis...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN