Für mehr Energieeffizienz im Heizungsbau, halten die drei Spitzenverbände der Branche nun ihre Daten gebündelt vor.
Bild: © Tim Reckmann/pixelio.de

Easy-Heizungsbau: Produktdaten & Energielabel gebündelt

Die großen SHK-Verbände vernetzen ihre Online-Plattformen, um Handwerkern ihre Zunft leichter zu machen. Herstellerdaten und die Berechnung des Energielabes für Heizungen finden künftig gemeinsam statt.

Gleich drei Online-Plattformen rund um das Thema Heizungseinbau haben die Spitzenverbände der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche (SHK) in den vergangenen Jahren etabliert. Open Datacheck und Open Datapool kooperieren bereits seit 2017, um Handwerkern die Planung und den Einbau von Heizungsgeräten möglichst einfach zu machen und dabei den Fokus auf die Energieeffizienz zu richten. Nun wurde auch „Heizungslabel.de“ in das Plattform-Duo integriert.

Die Heizungslabel-Website, die vom Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik (VdZ) gelauncht wurde, hilft SHK-Handwerkern bei der Berechnung des Energielabels für Verbundanlagen. Während die Label für Einzelgeräte bereits von Herstellern bereitgestellt werden, muss die Energieeffizienzklasse bei Verbundanlagen erst kalkuliert werden. Ein Berechnungstool macht die Sache einfacher. Seit April ist das Angebot des VdZ nun an Open Datapool des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) und an Open Data-Check vom Deutschen Großhandelsverband Haustechnik (DG Haustechnik) angebunden.

Tools, Daten, Prüfoption

Nun stehen Handwerkern und Großhändlern sowohl alle Informationen und Tools rund um die Energieeffizienz der Anlagen zur Verfügung, als auch alle Herstellerdaten.  Zudem können Lieferanten über Open Datacheck ihre Produktdaten vor der Bereitstellung prüfen und optimieren lassen. (ls)