Gasag produziert Quartier-Strom in Tegel

Gasag und die Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag bieten Mietern in drei Tegeler Gebäuden exklusiv Quartierstrom an.

Ab Frühjahr können Mieter der Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag „Quartier-Strom“ von der Gasag beziehen. Dieser entsteht im Keller der Gewobag-Wohnanlage in Tegel-Süd. Dort betreibt die Gasag Contracting sechs hocheffiziente Blockheizkraftwerke, in denen der Strom für die Mieter von 837 Wohnungen vor Ort produziert wird. Die Mieter können von deutlichen Kosteneinsparungen profitieren. Zudem werden jährlich ca. 300 Tonnen CO2 eingespart, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Gewobag und Gasag.

Seit mehr als einem Jahrzehnt betreibe die Gasag Contracting in den Gewobag-Wohnhäusern in Tegel mit Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Diese Anlagen wurden bis Ende 2014 durch effizientere und größere Blockheizkraftwerke ersetzt. Damit kann Gasag in Kooperation mit der Gewobag den umweltschonend produzierten Strom nun als Quartier-Strom exklusiv den Mietern anbieten – zu Preisen, die angeblich deutlich unterhalb des Grundversorgertarifs in Berlin liegen. (wa)