Grundsteinlegung in Flensburg: Maik Render, Geschäftsführer der Stadtwerke Flensburg, Dr. Anton Beck, Geschäftsführer der Beck GmbH, Karsten Müller-Janßen, Projektleiter, Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein und Rolf Helgert, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Flensburg Stadtwerke Flensburg

Grundstein für Flensburger Kraftwerk gelegt

Die Stadtwerke Flensburg ersetzen in ihrem Heizkraftwerk bis 2015 zwei alte Kohlekessel durch eine Gas- und Dampfturbinenanlage.

Der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Torsten Albig, Stadtwerke-Geschäftsführer Maik Render und Projektleiter Karsten Müller-Janßen legten gemeinsam den Grundstein für den größten in Realisierung befindlichen Kraftwerksneubau im Bundesland. Die spezifischen CO2-Emissionen sinken mit der neuen Anlage um rd. 40 %.

Insgesamt betreiben die Stadtwerke Flensburg in ihrem zentralen Heizkraftwerk sechs Kessel in Kraft-Wärme-Kopplung. Hinzu kommen vier dezentrale Reserveheizwerke. Die neue GuD-Erzeugungsanlage mit dem Projekttitel „Kessel 12“ wird die zwei alten Kessel 7 und 8, reine Kohlestaubkessel, ersetzen. Die neue GuD-Anlage soll einen Gesamtwirkungsgrad von 92 % erreichen. Insgesamt investieren die Stadtwerke Flensburg 128 Mio. € in das Projekt. (wa)