Unter den Burgen: Weinheim, die Stadt mit der Burg Windeck und der Wachenburg, baut die Fernwärmeversorgung aus.
© Shutterstock

Stadtwerke Weinheim erweitern Fernwärmenetz

Die Stadtwerke Weinheim bauen ihr Fernwärmenetz klimaschonend aus. 450 Neubauwohnungen kommen in Kooperation mit der örtlichen Baugenossenschaft dazu.

Die Stadtwerke Weinheim haben mit der Baugenossenschaft Weinheim einen Vertrag zur klimaschonenden Versorgung von 450 neuen Wohnungen mit Fernwärme unterzeichnet. Es handelt sich um Parzellen im innenstadtnahen Wohngebiet „Unter den Burgen“. Bis zum Jahre 2026 werden diese an das bestehende Wärmenetz angeschlossen sein. Die vertraglichen Vorgaben entsprechen den strengen Standards der Branche.

Die Wärme für die Liegenschaften stammt aus einem hocheffizienten Blockheizkraftwerk, das im Keller des Hallenbads „Ha Wei“ steht und gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt. Hier wird die Wärme aus fossilem Erdgas erzeugt. Trotzdem gilt die Versorgung als klimafreundlich, da das Blockheizkraftwerk einen sehr hohen Wirkungsgrad hat. „Die Vorgaben der Bundesregierung sind deutlich“, sagt dazu Peter Krämer, der Geschäftsführer der Stadtwerke Weinheim.

Exakte Vorgaben für den Klimaschutz

„Entweder Sie nutzen nachhaltige Quellen oder Sie gehen hocheffizient mit den fossilen Brennstoffen um“, ergänzt Krämer. In Zukunft müssten 25 Prozent der Neubauten und 15 Prozent der Altbauten mit erneuerbaren Energien ausgestattet sein. So wolle es der Gesetzgeber: „Die Zeiten, in denen man seine alte Heizung rausgerissen und durch eine baugleiche Neue ersetzt hat, sind vorbei!“

Neben der effizienten und naturschonenden Energiegewinnung besticht die Versorgung durch Fernwärme auch durch geringe Anschaffungskosten. Die vom Blockheizwerk produzierte Wärme wird mittels Heißwasser über ein gut isoliertes Rohrleitungssystem als Fernwärme zum Verbraucher transportiert. An der Übergabestation ist ein Wärmetauscher installiert. Ohne größeren technischen Aufwand steht ab diesem Punkt den Bewohnern der Häuser die Wärme zum Heizen und zur Warmwasserbereitung zur Verfügung. (sig)