In der Thermobatterie Tesis der DLR wird Wärme in Flüssigsalz gespeichert. Künftig könnte die Anwendung in stillgelegten Kohle- und Gaskraftwerken eine Möglichkeit der Nachnutzung sein. Bild: © DLR

Vom Kraftwerk zum Wärmespeicher

In Zeiten der Energiewende haben fossile Kraftwerke nach und nach ausgedient, bekommen aber gleichzeitig eine zweite Chance. Sie können als kostengünstiger GW-Energiespeicher umfunktioniert werden.

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne – auch in der Energiewirtschaft: Mit dem Aus für die Kohle werden auch die konventionellen Kraftwerke stillgelegt. Gleichzeitig braucht es mit einem steigenden Anteil an fluktuierenden Erneuerbaren eine große Kapazität von Energiespeichern. Genau darin liegt die...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN