Wärme

Forschungsprojekt: "BaltBest" will Energie in Gebäuden smart einsparen

Das Forschungsprojekt untersucht das Verbrauchsverhalten in Mehrfamilienhäusern. Wie Smart-Home-Technik Energie einsparen und Kosten reduzieren kann:
01.02.2021

Das Forschungsprojekt "BaltBest" untersucht Wege, die Effizienz von Heizungsaltanlagen im Bestand zu erhöhen. (Symbolbild)

Seit Jahresbeginn gilt der neue CO2-Preis auch im Gebäudesektor. Wie der Verbrauch an Brennstoffen weiter gesenkt werden kann, wird im Forschungsprojekt "BaltBest" untersucht. Die ersten Zwischenergebnisse sind vielversprechend, wie die Projektpartner aus Wohnungswirtschaft, Industrie und Forschung mitteilen.

Die wesentlichen Erkenntnisse dabei sind, dass zum einen die Betriebsführung von Heizungsanlagen im Bestand optimiert werden muss. Zum anderen sollen auch die Mieter beim energiesparenden Verhalten unterstützt werden. Dabei kommt es entscheidend darauf an, den Nutzer mit Smart-Home-Technik…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In