Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Die Stadtwerke Hameln haben von den Stadtwerken Bielefeld 1,27 Prozent an der Interargem GmbH, die Müllverbrennungsanlagen betreibt, erworben.mehr...
Der Bundesratsausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit empfiehlt dem Bundesrat, die bestehende Verwertungsquote deutlich zu erhöhen.mehr...
Das Müllheizkraftwerk von MVV Energie auf der Friesenheimer Insel, © MVV Energie/Thomas Balzer
MVV aus Mannheim will eine neue Anlage bauen. Darin werden bis zu 90 Prozent des Rohstoffs zurückgewonnen. Voraussetzung dafür ist aber die "Monoverbrennung".mehr...
Gemeinsame Stelle schlägt Alarm: Für Q1 2017 sind offenbar noch viele Verträge noch nicht abgeschlossen.mehr...
Im Umweltministerium gaben VKU-Vizepräsident Patrick Hasenkamp, Umweltministerin Barbara Hendricks und UBA-Präsidentin Maria Krautzberger ein Statement zur Woche der Abfallvermeidung ab. , Bild: Leßner
Vom 19. bis 26. November finden deutschlandweit mehr als 500 Veranstaltungen zur Abfallvermeidung und Sensibilisierung statt. mehr...
Versorger steigt stärker in den Sektor "Waste to Energy" ein und erwirbt zwei Anlagen von Vattenfall.mehr...
Die "Solar-Presshaie" werden in Potsdam ausgepackt., © Antaswiss
Stadtentsorgung Potsdam nimmt das schweizerische Modell „Solar-Presshai“ in einem einjährigen Test unter die Lupe.mehr...
Der Abfallwirtschaftsbetrieb Münster testet eine Elektrokehrmaschine: Das freut  (v.l.) Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck, Peter Gerkens, Geschäftsführer Bucher Municipal GmbH (Hersteller der CityCat2020ev), AWM-Betriebsleiter Patrick Hasenkamp und AWM-Mitarbeiter Adem Kashtanjeva. , Bild: Stadt Münster
AWM wollen Engagement für Klimaschutz weiter ausbauen.mehr...
Entsorgungsbetriebe müssen künftig alle Möglichkeiten ausschöpfen, damit Müllfahrzeuge nicht rückwärts fahren müssen. mehr...
Sachsen wird in der kommenden Umweltministerkonferenz im Dezember einen Antrag mit einem Lösungsvorschlag einbringen. mehr...
Seite 1 von 21« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Umfrage

Wie sinnvoll sind einheitliche Netzentgelte?

Die Bundesregierung hat ihr Vorhaben zu bundeseinheitlichen Übertragungsnetzentgelten zwar momentan von der Tagesordnung genommen, in der Diskussion bleibt es aber nach wie vor. Profitieren würden insbesondere der Norden und Osten der Republik, wo die Entgelte am höchsten sind. Wie sinnvoll ist das Vorhaben aus Ihrer Sicht?

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

4,5

Prozent beträgt das Minus an CO2-Ausstoß der Kraftwerke in den 28 EU-Staaten in 2016 gegenüber dem Vorjahr – und dies trotz eines um 0,5 Prozent höheren Stromverbrauchs. Laut Agora Energiewende lag dies am stärkeren Erdgas-Einsatz.