Bild: EVN

BVSE erweitert Fachverband

Künftig gibt es im Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung einen einzigen Fachverband für Ersatzbrennstoffe, Altholz und biogene Abfälle.

Der BVSE-Ausschuss Biogene Abfälle hat den Anschluss an den BVSE-Fachverband Altholz und Ersatzbrennstoffe beschlossen; auch der Fachverband, der künftig "Ersatzbrennstoffe, Altholz und Biogene Abfälle" heißt, stimmte der Fusion zu. Dies teilte der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung mit.

Matthias Einsele von der ELM Recycling GmbH & Co. KG bleibe "zunächst" Vorsitzender des größeren Fachverbandes, hieß es weiter. Der Vorsitzende des bisherigen Ausschusses Biogene Abfälle, Volker Hegewald von der Hegewald GmbH, begründete die Fusion zustimmend damit, dass die biogenen Abfälle als "stark wachsender Stoffstrom" in einem Fachverband verankert sein sollten. Hegewald wurde in den Vorstand des BVSE-Fachverbandes kooptiert.

Im Zentrum der Arbeit stehen künftig u. a. Themen wie EEG-Umlage, Gewerbeabfallverordnung, End-of-Waste bei Ersatzbrennstoffen, Altholzverordnung und die flächendeckende Getrenntsammlung von Bioabfällen ("Biotonne"). (geo)