Autonom fahrender Schneeräumer
Bild: © Daimler

Autonome Lastwagen räumen Schnee

Daimler Trucks automatisiert den Betrieb von Nutzfahrzeugen. Angewendet wird das auf einem Gelände in Immendingen.

Pilotprojekte für den Einsatz autonomer Nutzfahrzeuge in abgegrenzten Gebieten sind kaum mehr eine Sensation. Interessanter wird es, wenn aus den Tests tatsächlich ein Anwendungsfall wird. Einen solchen zeigt Daimler auf seinem neuen Testgelände in Immendingen bei Tuttlingen. Dort sorgen zwei autonom fahrende Lastwagen dafür, dass das Gelände tagsüber schneefrei ist.

Fläche muss komplett schneefrei sein

In Immendingen werden Fahrzeuge unter Extrembedingungen getestet. Dazu müssen die rund 20 Hektar großen Flächen schon früh am Morgen frei von Schnee, Eis und Wasser sein.

Dafür sind über Nacht zwei selbstfahrende Mercedes-Benz Arocs im Einsatz. Fachpersonal überwacht die Fahrzeuge vor Ort. Die Fahrspur wird je nach Schneelage zentimetergenau festgelegt und eingehalten. So wird die Fahrbahn auch entlang von Kiesbetten präzise geräumt. Die automatisierte Ansteuerung der Geräte sowie die Räumstrategien wurden in Zusammenarbeit mit dem Gerätehersteller Aebi-Schmidt entwickelt.

Digital dirigiert und überwacht

Die automatisierte Schneeräumung ist einer von vielen Anwendungsbereichen des Daimler-Produkts „Axyard“. Dessen Ansatz ist es, Lastwagen zu automatisieren, indem diese mit Sensoren und Steuergeräten ausgestattet werden. Dadurch können sie auf abgeschlossenen Geländen vordefinierte Routen abfahren und in einem zentralen Leitsystem digital dirigiert und überwacht werden.

Herzstück der Axyard-Technologie ist die Fahrzeug-Schnittstelle „Remote Truck Interface“ (RTI): Damit können Fahrzeugfunktionen aus der Ferne bedient und Daten ausgetauscht werden. Dies funktioniert auch in einem Verbund von mehreren Fahrzeugen.

Kommunikation in Echtzeit

Die Fahrzeuge sind mit einer hochpräzisen GPS-Ortung, dem Differenzial-GPS, ausgestattet und haben „Vehicle-to-Vehicle“-Kommunikation. Damit alles in Echtzeit funktioniert, werden zehn Mal pro Sekunde die kompletten Daten zwischen den Fahrzeugen und der Hauptsteuerungseinheit des RTI ausgetauscht.

Neben dem Einsatz im Schnee in Immendingen helfen automatisierte Lastwagen von Mercedes-Benz auch bei der brasilianischen Zuckerrohr-Ernte seit 2018 im Alltagseinsatz zuverlässig mit, teilt der Konzern mit. (wa)