Aha präsentiert neues Gebührenmodell

Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts musste der Entsorger aus Hannover ein neues System entwickeln.

Ab dem 1. Jan. 2014 soll es in der gesamten Region Hannover eine einheitliche Abfallgebühr mit einer Grundgebühr und einem volumenbezogenen Anteil geben. Dazu muss die Abfallwirtschaft Region Hannover (Aha) eine einheitliche Behälterabfuhr einführen und die bisherige Sackabfuhr im Umland sukzessive umstellen. Kunden im Umland, die keinen Stellplatz für die Tonne haben, können auf Antrag weiter Säcke nutzen. Das sind die groben Eckdaten des neuen Konsensmodells für Abfallgebühren, das der Politik Anfang April vorgestellt wird und spätestens im Juni beschlossen sein muss. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat am 12.Okt. 12 die bisherige Gebührensatzung für erneuerungswürdig erklärt.

Weitere Details zum neuen Gebührenmodell finden sich unter http://www.aha-region.de/gebuehrenstrukturreform.html. (al)