Das Bundesumweltministerium hat ein Machtwort gesprochen und die Dualen Systeme kommen langsam unter Druck, das VerpackG pünktlich umzusetzen.
Bild: © Segovax/pixelio.de

VerpackG: Klatsche für die Dualen Systeme

Die Übergangsregelung im Verpackungsgesetz gilt nicht für Abstimmungsvereinbarungen, die vor oder zum Jahreswechsel enden. Wer nicht neu verhandelt, riskiert seine Systemgenehmigung.

Sie spielen auf Zeit, dieser Eindruck ergibt sich zumindest aus einem Schreiben des Umweltministeriums Baden-Württemberg an die Dualen Systembetreiber. In wenigen Wochen, nämlich zum Jahreswechsel, tritt das neue Verapckungsgesetz (VerpackG) in Kraft. Demnach müssen die Dualen Systeme einen...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN