© Aha

Zeichen gegen die Pappbecher-Flut

Mit dem Hannoccino führt Hannover ein Mehrwegbecher-Pfandsystem ein.

Die Stadtreinigung der Abfallwirtschaft Region Hannover (Aha) will gemeinsam mit der Stadt Hannover ein Zeichen gegen die Pappbecher-Flut setzen. Der Hannoccino ist ein wiederverwertbarer Coffee-to-go-Becher, hygienisch, geschmacksneutral und an immer mehr Orten in der Stadt zu haben – für zwei Euro Pfand.

Er besteht nach Angaben von Aha weitestgehend aus Biobestandteilen wie Biopolymere, Naturharze, Cellulose und natürlichen Verstärkungsfasern. Er sei lebensmittelecht, geeignet für die Spülmaschine und garantiere damit höchste Hygienestandards. Jeder Mehrwegbecher werde gründlich ausgewaschen, bevor er wieder in den Verkehr kommt.

Derzeit gibt es mehr als 130 sogenannte „Wechselstuben“. Dort kann der Hannoccino abgegeben oder auch wieder mit Kaffee befüllt werden. Für das System seien starke Partner gewonnen worden, etwa der Fußballverein Hannover 96, das Hannover Congress Centrum oder demnächst der Zoo. Aktuell seien 50.000 Becher im Umlauf. Hannover betreibe mit dem Hannoccino nach eigenen Angaben das größte kommunale Pfandsystem für to-go-Getränke bundesweit. (wa)