Ralf Strothteicher (links), technischer Geschäftsführer, und Gunda Röstel, kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden.
Bild: © Stadtentwässerung Dresden

"Uns drohen erhebliche Marktrisiken durch Produktionseinschränkungen oder Schließungen"

Wie sehr trifft die Corona-Krise die Abwasserentsorgung? Die beiden Geschäftsführer der Stadtentwässerung Dresden, über die Auswirkungen, warum die aktuelle Reform der Abwasserabgabe und damit verbunden Gebührenerhöhungen das falsche Signal wären und welche Chancen die aktuelle Lage dennoch bietet.

Wann haben Sie die ersten Vorkehrungen zum Corona-Virus getroffen und wann wurden Maßnahmen in der Öffentlichkeit sichtbar?
Gunda Röstel, kaufmännische Geschäftsführerin: Unser Unternehmen, die Stadtentwässerung Dresden, hat unter Federführung des Technischen Geschäftsführers bereits seit Anfang...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN