Die MVA Bielefeld plant auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage (im Vordergrund) den Bau einer Monoverbrennung für kommunalen Klärschlamm. Im Hintergrund ist die Kläranlage Bielefeld zu sehen. Bild: © Sarah Jonek

MVA Bielefeld plant Monoverbrennung

Die Müllverbrennungsanlage in Bielefeld ist gewillt, in einen neue Anlage zu investieren. Für die Investitionsentscheidung sei aber eine vertragliche Grundauslastung erforderlich.

Die Müllverbrennungsanlage (MVA) Bielefeld plant die Errichtung einer Monoverbrennungsanlage für kommunale Klärschlämme mit einer Kapazität von circa 35 000 Tonnen Trockensubstanz (TS). Dies sei Konsequenz der gesetzlichen Änderungen (Düngeverordnung, Düngemittelverordnung und...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN