Im Rahmen des Forschungsprojektes "Eloise" wird auf der Kläranlage Kaiserslautern ein neuer Ansatz zur Elimination von Spurenstoffen erprobt – mit Hilfe der erneuerbaren Energien. Bild: © Stadtentwässerung Kaiserslautern

Neues Verfahren zur Spurenstoffentfernung auf Kläranlagen

Durch "Eloise" soll erforscht werden, wie sich Wasserstoff als erneuerbare Energie aus dem Prozess der Abwasserreinigung gewinnen lässt. Kläranlagenbetreiber verfolgen das Projekt höchst interessiert.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert ein auf zwei Jahre angelegtes Verbundprojekt, das den Projektnamen "Eloise" trägt. Fünf Partner aus Wasserwirtschaft und Wissenschaft forschen hier gemeinsam: Wupperverbandsgesellschaft für integrale Wasserwirtschaft, Anleg, DBI Gas- und...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN