Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
22 August 2017 | 09:47

Erstes LNG aus USA in Litauen angekommen

Im litauischen Hafen Klaipeda lief der erste LNG-Tanker aus den USA ein. Russlands Präsident Putin begrüßte dies zuvor als positiv für den Wettbewerb.

Der litauische Energieminister Zygimantas Vaiciunas begrüßte die erste Charge des US-Flüssigerdgases (LNG) in seinem Land als Meilenstein in der Geschichte der Energieindustrie, berichtet das Nachrichtenportal "Sputnik-News". Die USA werde damit ein wichtiger Partner, indem sie Erdgas für die ganze Region liefere. Dies wiederum würde nicht nur die Unabhängigkeit sondern auch den Wettbewerb unter den Erdgas-Lieferanten antreiben. Für Litauen und die Region seien damit die besten Preise gewährleistet, so der Minister.

Allerdings gilt LNG-Gas teurer als russisches. Dennoch gehen Branchenkenner davon aus, dass Russland sich nun auf einen Preiskampf einstellen müsse. Länder wie Polen, Lettland, Litauen und Estland lehnen Moskau aus politischen Gründen ab und bevorzugen daher LNG-Gas aus den USA, selbst wenn sie dafür mehr zahlen müssten. Die Regierungen dieser Staaten sind zudem der Meinung, dass Gazprom als russischer Erdgas-Lieferant zu hohe Preise verlange.

Erdgas derzeit günstiger als LNG

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte auf dem G20-Gipfel bei einer Pressekonferenz die US-LNG-Lieferungen als "höchst positiv" für den Wettbewerb gepriesen und fand, davon würden alle profitieren. Er sei für einen offenen Markt und einen "robusten Wettbewerb". Für Russland sprechen die großen Gasreserven, niedrige Produktionskosten und eine ausgebaute Infrastruktur.

Litauen bezieht sein LNG nicht nur von Nordamerika, sondern auch von Norwegen, Nigeria sowie Trinidad und Tobago. Der Vertrag zwischen Litauens Energieunternehmen Lietuvos Duju Tiekimas und dem US-Konzern Cheniere Marketing International, der im Juni unterzeichnet wurde, umfasste eine Lieferung von 140 000 Kubikmeter LNG. (sg)


STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

165 000

Megawatt betrug der Zubau an Ökostromleistung weltweit in 2016, berichtet die Internationale Energieagentur (IEA). Das ist ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und umfasst nahezu zwei Drittel der neuen Stromerzeugung.