Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Der Bayerngas-Konzern hat mit dem größten Rohrleitungsbau seiner Unternehmensgeschichte begonnen: "Monaco".mehr...
Politisch umstritten, aber kaufmännisch jetzt in trockenen Tüchern: Für die zweite Ostseepipeline mit russischem Erdgas ist der Finale Investitionsentscheid gefallen.mehr...
Die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber präsentieren einen neuen Plan – dieses Mal sind die Kraftwerke Altbach und Heilbronn integriert. mehr...
Der ESE - Erdgasspeicher Etzel ist ein Gemeinschaftsprojekt der Eon Gas Storage GmbH, OMV Gas Storage Germany GmbH, VNG Gasspeicher GmbH und Gas-Union GmbH., Bild: Eon Gas Storage GmbH
Alle deutschen Gaskunden, auch die H-Gas-Kunden, sollen den Aufbau einer L-Gas-Pflichtreserve bezahlen. Das fordert die Initiative Erdgasspeicher.mehr...
Enthält ein Bescheid einen eindeutigen Fehler, muss eine Behörde ihn ändern. Die Bundesnetzagentur indes hatte da andere Auffassungen. Und scheiterte damit.mehr...
Mitnetz Gas hat Ende Oktober die erste mobile Netzersatzanlage (NEA) in Betrieb genommen. Die NEA soll erstmals auch kurzfristige mobile Einsätze ermöglichen., Bild: Mitnetz Gas
Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (Mitnetz Gas), Kabelsketal, nimmt eine neue mobile Netzersatzanlage (NEA) in Betrieb.mehr...
Es formieren sich Kräfte zu einem Gazprom-Gegengewicht: Politiker fordern die Öffnung des Gasmarkts Richtung Westen. mehr...
Die Diskussion um die Neugestaltung des Konvertierungssystems in Deutschland (KONNI Gas) ist in vollem Gange.mehr...
Zeitung: Macquarie veräußert Gasnetzbetreiber an Konsortium aus EDF und DIF.mehr...
Gassco nimmt neue Anlage in Betrieb. Die Investition lag bei 680 Mio. Euro.mehr...
Seite 1 von 15« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

8

Gigawatt betrug die Leistung der deutschen Kohlekraftwerke am 2. Mai von 15 bis 16 Uhr. Dieses Allzeit-Minimum ermöglichten laut Agora Energiewende die erneuerbaren Energien, die in der Spitze 85 Prozent des Bedarfs abdeckten