Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Enthält ein Bescheid einen eindeutigen Fehler, muss eine Behörde ihn ändern. Die Bundesnetzagentur indes hatte da andere Auffassungen. Und scheiterte damit.mehr...
Mitnetz Gas hat Ende Oktober die erste mobile Netzersatzanlage (NEA) in Betrieb genommen. Die NEA soll erstmals auch kurzfristige mobile Einsätze ermöglichen., Bild: Mitnetz Gas
Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (Mitnetz Gas), Kabelsketal, nimmt eine neue mobile Netzersatzanlage (NEA) in Betrieb.mehr...
Es formieren sich Kräfte zu einem Gazprom-Gegengewicht: Politiker fordern die Öffnung des Gasmarkts Richtung Westen. mehr...
Die Diskussion um die Neugestaltung des Konvertierungssystems in Deutschland (KONNI Gas) ist in vollem Gange.mehr...
Zeitung: Macquarie veräußert Gasnetzbetreiber an Konsortium aus EDF und DIF.mehr...
Gassco nimmt neue Anlage in Betrieb. Die Investition lag bei 680 Mio. Euro.mehr...
Bauarbeiter beschädigten eine Mitteldruck-Gasleitung in Dresden-Neidersedlitz. Daraufhin mussten fünf Häuser mit sechs Personen evakuiert werden. mehr...
Bundesnetzagentur-Chef Homann: Es zeigt Maßnahmen zur Weiterentwicklung der deutschen Marktgebiete NCG und Gaspool auf.mehr...
Die 870 Kilometer lange Pipeline soll die Abhängigkeit Europas von russischem Gas verringern. mehr...
Der Ex-Bundeskanzler spricht in Brüssel wegen Nord Stream II vor.mehr...
Seite 1 von 15« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
  • Energiepreise

Network

STELLENMARKT

,

Umfrage

Wie sinnvoll sind einheitliche Netzentgelte?

Die Bundesregierung hat ihr Vorhaben zu bundeseinheitlichen Übertragungsnetzentgelten zwar momentan von der Tagesordnung genommen, in der Diskussion bleibt es aber nach wie vor. Profitieren würden insbesondere der Norden und Osten der Republik, wo die Entgelte am höchsten sind. Wie sinnvoll ist das Vorhaben aus Ihrer Sicht?

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

4,5

Prozent beträgt das Minus an CO2-Ausstoß der Kraftwerke in den 28 EU-Staaten in 2016 gegenüber dem Vorjahr – und dies trotz eines um 0,5 Prozent höheren Stromverbrauchs. Laut Agora Energiewende lag dies am stärkeren Erdgas-Einsatz.