Stefan Welsch will sich neuen Herausforderungen stellen. Bild: Städtische Werke Kassel

Abruptes Ende bei den Städtischen Werken Kassel

Stefan Welsch, langjähriger Vorstand Markt der Städtischen Werke AG, Kassel, hat überraschend den Aufsichtsrat um Auflösung seines Vertrages gebeten.

Der Aufsichtsrat ist der Bitte am vergangenen Freitag gefolgt und hat die Vertragsauflösung bestätigt. Der 52-jährige Welsch, der 18 Jahre bei den Städtischen Werken tätig war, davon acht Jahre als Vorstand, hat die Trennung des Netzbetriebs vom Energievertrieb, das „Unbundling“, erfolgreich umgesetzt und dem Vertrieb der Städtischen Werke wichtige Impulse gegeben. Nun wolle er sich neuen Herausforderungen stellen, berichtet das Internetportal der Hessisch/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA.de).  (ad)