Ulrich Nußbaum ist zum beamteten Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium ernannt worden.
© Bernd von Jutrczenka/dpa

Altmaier holt Nußbaum als Staatssekretär

Ulrich Nußbaum ist ab sofort beamteter Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium.

Nußbaum wird für Wirtschafts- und Industriepoltik zuständig sein und ist damit Nachfolger von Matthias Machnig (SPD). Mit Ulrich Nußbaum habe Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) einen "Hochkaräter" für das BMWi gewonnen, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Er verfüge über "umfassende Erfahrungen" in Wirtschaft, Politik und Verwaltung und damit "besondere Kompetenzen an der Schnittstelle zur Praxis".

Vor der Übernahme seiner neuen Aufgabe im Wirtschaftsministerium war der 61-jährige parteilose Nußbaum Unternehmer. Von 2003 bis 2007 war er Senator für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen und von 2009 bis 2014 Berliner Senator für Finanzen. Zu den weiteren Stationen gehört seine Funktion als Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Bremerhaven von 1996 bis 2003 und 2007 bis 2009.

In den nächsten Tagen soll auch die Nachfolge von Rainer Baake offiziell geklärt werden, sagte eine Ministeriumssprecherin der ZfK. Grünen-Mitglied Baake war seit Anfang 2014 beamteter Wirtschafts-Staatssekretär und dort zuständig für die Abteilungen Energie- und Europapolitik. Anfang März hatte er Altmaier in einem Brief um seine Entlassung gebeten. (hil)