Marion Rövekamp
© EWE

Marion Rövekamp wird Personalvorstand bei EWE

Dass sie kommen würde, war schon bekannt – nun teilte die EWE mit: Anfang Mai tritt Marion Rövekamp ihr Vorstandsamt beim Oldenburgischen Energieversorger EWE an. Der Vertrag von Finanzvorstand Wolfgang Mücher wurde verlängert.

Die Leitung des Ressorts Personal beim Oldenburger Energie- und Telekommunikationsunternehmen EWE ist nicht mehr vakant: Marion Rövekamp wird zum Mai in den Vorstand eintreten. Die 56-jährige Managerin, deren Berufung schon zum Jahreswechsel angekündigt worden war, kommt von der Bahn-Tochter DB-Regio. EWE-Aufsichtsrats-Chef Bernhard Bramlage ist voll des Lobes, dass es nun losgeht: „Wir freuen uns, mit Marion Rövekamp eine ausgezeichnete Fachfrau für das Personalressort im EWE-Vorstand gewonnen zu haben, die über langjährige Erfahrung in technisch geprägten Unternehmen verfügt. Damit ist der Vorstand wieder komplett und EWE für die kommenden Aufgaben gut aufgestellt.“

Offenbar ist die neue Position für Rövekamp ein Traumjob, denn sie äußerte schon bei ihrer Berufung: „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe, als Personalchefin sinnvolle Lösungen für die Herausforderungen zu finden, die in der Energie- und Telekommunikationsbranche durch Energiewende, Digitalisierung und moderne Arbeitswelten entstehen.“ Die EWE gelte „zu Recht als einer der attraktivsten und verlässlichsten Arbeitgeber im Nordwesten“. Diese Stärke gelte es in Zeiten eines intensiven Wettbewerbs um Fachkräfte weiter zu entwickeln.

EWE nun personell gut aufgestellt

Rövekamp begann ihre Karriere 1990 nach dem Studium der Rechtswissenschaften bei der Deutschen Telekom AG, wo sie zuletzt von 2002 bis 2005 Leiterin Internationale Personalentwicklung war. Anschließend war sie bis 2011 Geschäftsführende Gesellschafterin bei Taxo Managementconsulting. Im Jahr 2011 folgte der Wechsel in den Vorstand der DB Regio AG. Nun unterstützt sie den erst seit Januar dieses Jahres amtierenden Vorstandsvorsitzenden Stefan Dohler. Weitere Mitglieder des EWE-Vorstands sind Michael Heidkamp, Urban Keussen sowie Finanzvorstand Wolfgang Mücher, dessen Vertrag jetzt ebenfalls um weitere fünf Jahre verlängert wurde.

Mücher hatte das Unternehmen im Jahr 2017 zusammen mit Markt-Vorstand Michael Heidkamp geführt und in diesem Zuge auch interimistisch das Personalressort übernommen. Die Verlängerung seines Vertrages darf als Vertrauensbeweis gewertet werden, und entsprechend erfreut ist Mücher: „Ich danke dem Aufsichtsrat und freue mich, auch in den kommenden Jahren meinen Beitrag zum Erfolg und zur Weiterentwicklung von EWE zu leisten.“ Mücher ist seit 2016 Mitglied des Vorstandes. EWE ist einer der größten Stromanbieter Deutschlands. Das Unternehmen ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft und überwiegend im Besitz von Städten und Landkreisen in Nordwestdeutschland und beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. (sig)