An der Spitze der Stadtwerke Essen: Peter Schäfer.
Bild: © Stadtwerke Essen

Peter Schäfer bleibt Chef der Stadtwerke Essen

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Essen hat den Vertrag von Schäfer um weitere fünf Jahre, bis Ende 2023 verlängert.

Schäfer ist Vorsitzender des Vorstands der Stadtwerke Essen und leitet den technischen Geschäftsbereich des Unternehmens. Der Energiemanager stieg im Januar 2014 als kaufmännischer Vorstand bei den Stadtwerken Essen ein. Drei Jahre lang leitete er den kaufmännischen Geschäftsbereich des Unternehmens. Nach dem Austritt von Dietmar Bückemeyer, dem ehemaligen technischen Vorstand der Stadtwerke Essen, übernahm Schäfer ab Januar 2017 für rund drei Monate die alleinige Leitung beider Geschäftsbereiche. Mit Eintritt von Lars Martin Klieve als neues Vorstandsmitglied der Stadtwerke, wurde Schäfer mit Wirkung zum 1. Januar 2017 vom Aufsichtsrat zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Schäfer war zuvor mehrere Jahre Mitglied der Geschäftsführung der Eon Energy Sales GmbH mit Sitz in Essen. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft aus seinen Tätigkeiten bei der Eon Ruhrgas AG und der Eon Vertrieb Deutschland GmbH. (hil)