Karriere

Wasserburg am Inn: Stadtwerke-Chef gibt seinen Posten auf

Nach gut drei Jahren im Amt hat Marius Regler seine Kündigung eingereicht. Er macht seinen Platz Ende des Jahres frei. Die finanzielle Lage des Unternehmens ist schwierig.
12.10.2020

Wasserburg am Inn ist eine Stadt im oberbayerischen Landkreis Rosenheim.

Marius Regler, der Chef der Stadtwerke Wasserburg am Inn, verlässt das Unternehmen Ende des Jahres, wie Lokalmedien übereinstimmend berichten. Regler folgte Mitte 2017 bei dem kommunalen Unternehmen auf Gerhard Selig. Dieser hatte sich in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet.

Die Hintergründe der Kündigung sind unklar. Fest steht, dass es um die Finanzen der Stadtwerke wohl auch infolge der Corona-Krise nicht zum Besten steht. Der Stadtrat hat erst vor kurzem einen Zuschuss von 2,5 Millionen Euro für die Stadtwerke beschlossen. Das von den Stadtwerken betriebene Bade- und Sportzentrum Badria…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In