Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Thorsten Beinker ist seit dem 1. März Betriebsleiter der Stadtwerke Horn-Bad Meinberg. mehr...
Peter Rüth (50) ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Mitgas Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH, Kabelsketal. mehr...
Dr. Gudrun Stieglitz und Dr. Mark Eppe stehen seit Jahresbeginn an der Spitze der Müllheizkraftwerk Kassel GmbH (MHKW).mehr...
Der Händlerverband EFET Deutschland braucht einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Bei anderen Ehrenämtern hat sich bereits etwas geändert.mehr...
Frank Masitaux, Helmar Rendez und Patrick Schraut sprechen Klartext.mehr...
Angela Merkel, Lex Hartmann und Matthias Müller sprechen Klartext.mehr...
Rainer Seele, Tanja Wielgoß und Ferdinand Schuster sprechen Klartext.mehr...
Casten Liedtke, Joachim Schellnhuber und Reiner Hoffmann sprechen Klartext.mehr...
Aufgrund des zunehmenden Interesses für "Smart Energy" belegt die nächste E-World in Essen eine weitere Messehalle. mehr...
Die Hochschule Ruhr West (HRW) und der Studiengang Energie- und Wasserwirtschaft bieten eine Ringvorlesung mit 25 Fachvorträgen.mehr...
Der Masterstudiengang richtet sich an angehende Führungskräfte aus der Kommunalwirtschaft der Sparten Abfallwirtschaft, Energiewirtschaft und Wasserwirtschaft.mehr...
Die Messe New Energy in Husum 2014, bei der erneuerbare Energien im Vordergrund stehen und am 20. März öffnet, stößt auf reges Interesse.mehr...
  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Umfrage

Wie sinnvoll sind einheitliche Netzentgelte?

Die Bundesregierung hat ihr Vorhaben zu bundeseinheitlichen Übertragungsnetzentgelten zwar momentan von der Tagesordnung genommen, in der Diskussion bleibt es aber nach wie vor. Profitieren würden insbesondere der Norden und Osten der Republik, wo die Entgelte am höchsten sind. Wie sinnvoll ist das Vorhaben aus Ihrer Sicht?

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

4,5

Prozent beträgt das Minus an CO2-Ausstoß der Kraftwerke in den 28 EU-Staaten in 2016 gegenüber dem Vorjahr – und dies trotz eines um 0,5 Prozent höheren Stromverbrauchs. Laut Agora Energiewende lag dies am stärkeren Erdgas-Einsatz.