Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
03 August 2017 | 09:57

Maunz bleibt im Amt

Die Technischen Werke Ludwigshafen sind zufrieden mit der Arbeit des Technischen Geschäftsführers von KNS.

Stefan Maunz bleibt weiterhin Geschäftsführer des Netzbetreibers KNS (Kommunale Netzgesellschaft Südwest mbH). Gemeinsam mit Dominic Zimmermann bildet er das zweiköpfige Führungsteam aus technischer und kaufmännischer Geschäftsführung, berichteten gestern die Technischen Werke Ludwigshafen.

Damit wird der Geschäftsführer-Vertrag des Diplom-Wirtschaftsingenieurs bis 2023 verlängert. Maunz ist seit 2013 im Amt. Die kaufmännische Geschäftsführung ist seit Mai 2017 in der Hand von Dominic Zimmermann, nachdem sein Vorgänger im Dezember 2016 ausgeschieden ist.

"Zufrieden mit der Entwicklung"

"Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung von KNS. Durch die Vertragsverlängerung von Stefan Maunz setzen wir den Erfolgskurs und die hervorragende Zusammenarbeit mit allen im Netzbetrieb involvierten Konzernunternehmen fort", so Dr. Reiner Lübke, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Technischer Vorstand von TWL.

Die KNS betreibt die Strom- und Gasnetze der TWL (Technische Werke Ludwigshafen) und zählt derzeit rund 140 000 Netzkunden. Durch Prozessverbesserungen und Effizienzsteigerungen wird die Gesellschaft als Teil des TWL-Konzerns in Zukunft ihr Kerngeschäft weiter stärken. (al)

  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

9

Prozent betrug der Rückgang des Steinkohleeinsatzes in Kraftwerken im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr. Laut der AG Energiebilanzen wurden dagegen drei Prozent mehr Braunkohle verwendet.