Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
11 Juli 2017 | 11:25

ASEW-Stadtwerke erhalten Zugang zu Ladenetz

Die E-Auto-Ladekooperation Ladenetz.de setzt zu einem weiteren Sprung bei der Verbreiterung ihres Roamingnetzes an: bei der ASEW.

Die mehr als 270 Mitgliedsstadtwerke des Effizienznetzwerks ASEW im Verband kommunaler Unternehmen bekommen Zugang zu den Hintergrundleistungen der ebenfalls kommunalen E-Auto-Roamingkooperation Ladenetz.de. Ein heute gemeinsam bekanntgegebener Kooperationsvertrag sieht folgende Vorteile vor: den Zugang zur IT-Plattform, weitere Leistungen wie etwa Abrechnung von Ladevorgängen, die Integration ins bundes- und europaweite Roaming und die Vermittlung von Contracting-Ansätzen. Damit sollen E-Auto-Fahrer möglichst leicht Fahrstrom laden können.

Das könnte etwa bedeuten: Ein ASEW-Stadtwerk bindet eigene E-Ladesäulen an Ladenetz.de an, so dass die eigenen Fahrstromkunden auch an 1000 fremden Ladepunkten der 102 Partnerstadtwerke laden können, insgesamt an 10 000 europaweit. Oder ein ASEW-Stadtwerk vermittelt seinen Endkunden mit und ohne eigene Säulen den Zugang zu Ladenetz.de oder passt seine Ladekarte daran an. (geo)

------------
Einen exklusiven Bericht darüber, welche Mehrwertdienste die ASEW Stadtwerken neuerdings bietet, finden Sie auf Seite 11 in der ZfK-Juliausgabe, die morgen erscheint und als Abo erhältlich ist.

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

33,3

Prozent der Deutschen scheitern beim Trennen des Abfalls. Laut einer Studie des Deutschen Verpackungsinstituts haben insbesondere die 16- bis 34-Jährigen Probleme beim Auffinden des richtigen Behälters für den Verpackungsmüll.