Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
05 Dezember 2017 | 10:15

Ein Stadtwerk verkauft Autos

Das Stadtwerk am See betreibt schon seit Jahren ein dichtes Netz an E-Auto-Ladestationen. Im Hintergrund ein auf das SWSee gebrandeter Renault Zoe. Der Versorger will E-Autos nicht nur wie bisher fördern, sondern selbst verkaufen, nicht aber von einem der herkömmlichen Hersteller., Bild: SWSee
Bild: SWSee
Das Stadtwerk am See betreibt schon seit Jahren ein dichtes Netz an E-Auto-Ladestationen. Im Hintergrund ein auf das SWSee gebrandeter Renault Zoe. Der Versorger will E-Autos nicht nur wie bisher fördern, sondern selbst verkaufen, nicht aber von einem der herkömmlichen Hersteller.
Als einer der wenigen deutschen Energieversorger steht das Stadtwerk am See kurz vor dem Einstieg ins Geschäft mit individueller Mobilität.

Das Stadtwerk am See (SWSee) im Bodenseekreis steht kurz vor dem Abschluss einer Vertriebsvereinbarung mit einem "neuen" Elektroauto-Hersteller. Das meldet die ZfK in ihrer am Montag erschienen Dezemberausgabe unter Berufung auf SWSee-Alleingeschäftsführer Alexander-Florian Bürkle.

Der Kommunalversorger ist auch Betreiber eines Teils des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Friedrichshafen (Stadtbus), auf der Schiene im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg (Beteiligung BOB) und auf dem See (Beteiligung "Katamaran", Schnellschiffverbindung nach Konstanz). In der gedruckten Ausgabe sagt Geschäftsführer Bürkle auch, welches geografisches Interessengebiet mit der individuellen Mobilität auf vier Rädern dem SWSee vorschwebt.

Namentlich sonst nur die Teag bekannt

Mit dieser Erweiterung der Wertschöpfungskette von den üblichen Ladesäulen samt Fahrstrom auf den Verkauf der E-Autos selbst dürfte das SWSee einer der wenigen Energieversorger sein. Schon seit längerem vertreibt der Regionalversorger Thüringen Energie (Teag) Smart Fortwo, Renault Zoe, VW E-Golf und BMW I-3. Um diese Modelle kann es am Bodensee nicht gehen, da von einem "neuen" Hersteller die Rede ist. (geo)
------------
Ein ausführliches Portrait des SWSee finden Sie in der aktuellen ZfK-Ausgabe, die im Abo erhältlich ist, auf Seite 12.


STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

165 000

Megawatt betrug der Zubau an Ökostromleistung weltweit in 2016, berichtet die Internationale Energieagentur (IEA). Das ist ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und umfasst nahezu zwei Drittel der neuen Stromerzeugung.