Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, eröffnete die 4. Fachkonferenz "Elektromobilität vor Ort" in München mit einem Grußwort., Bild: © NOW/Wolf
Vom neuen Förderprogramm Ladeinfrastruktur des Bundes erhofft sich die Branche wichtige Impulse. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Kommunen.mehr...
Mit Hilfe des Landes Hessen sollen dieses Jahr 100 öffentliche AC-Schnellladestationen entstehen. Bei der Bezahlung gibt es unterschiedliche Optionen.mehr...
Die EU gibt grünes Licht für das 300-Millionen-Förderprogramm des Bundes. Ab März können die Kommunen Förderanträge stellen.mehr...
EWE stellt den Fuhrpark ins Zentrum seiner E-Mobility-Strategie. Zusammen mit SAP soll ein gemeinsames Produkt entwickelt werden.mehr...
, © Maria Cruseman
Konzern stellt seine gesamte Flotte auf Elektroantrieb um. Mehr als 3500 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge werden innerhalb der nächsten fünf Jahre ersetzt.mehr...
, © MarcFippel.de/GGEW
GGEW aus Bensheim hat einen Ladepunkt fürs eigene Carsharing-Angebot errichtet.mehr...
Ein neuer Verein bündelt die Kompetenzen der Region für die Elektromobilität. mehr...
Kommunale Energieversorger planen in Thüringen bis 2020 ein öffentliches Netz mit rund 370 Ladesäulen aufzubauen. Partner wird Smartlab mit "ladenetz.de".mehr...
Stadt und Stadtwerke Arnsberg haben zum Jahreswechsel 2016/17 die erste öffentliche E-Auto-Ladestation in Betrieb genommen. Eines der beiden Flottenfahrzeuge des jungen Kommunalversorgers wurde betankt. Im Hintergrund das Rathaus der sauerländischen Stadt., Bild: Stadtwerke Arnsberg
Die Stadtwerke Arnsberg haben ihre erste öffentliche E-Ladesäule eröffnet. Dahinter steht ausdrücklich ein kommunalpolitischer Auftrag.mehr...
Bis 2020 soll ein flächendeckendes Netz von 370 Stromtankstellen entstehen. Dazu kooperieren 32 Thüringer Energieversorger.mehr...
Seite 1 von 36« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Umfrage

Wie sinnvoll sind einheitliche Netzentgelte?

Die Bundesregierung hat ihr Vorhaben zu bundeseinheitlichen Übertragungsnetzentgelten zwar momentan von der Tagesordnung genommen, in der Diskussion bleibt es aber nach wie vor. Profitieren würden insbesondere der Norden und Osten der Republik, wo die Entgelte am höchsten sind. Wie sinnvoll ist das Vorhaben aus Ihrer Sicht?

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

4,5

Prozent beträgt das Minus an CO2-Ausstoß der Kraftwerke in den 28 EU-Staaten in 2016 gegenüber dem Vorjahr – und dies trotz eines um 0,5 Prozent höheren Stromverbrauchs. Laut Agora Energiewende lag dies am stärkeren Erdgas-Einsatz.