Stadtwerk am See-Pressesprecher Sebastian Dix mit einem der SWSee-E-Bikes Bild: Stadtwerke am See

400 E-Bikes gefördert

Stadtwerke am See sind zufrieden mit dem aufgelegten Förderprogramm.

Seit 2010 fördert das Stadtwerk am See – damals noch als TWF und SWÜ – den Kauf von E-Bikes, so genannten Pedelecs. Inzwischen hat das Stadtwerk weit über 400 E-Bikes auf diese Weise unterstützt, berichtet Sebastian Dix, Kommunikationschef des Stadtwerks. "E-Bikes erleben einen Boom, das lässt sich auch an diesen Förderzahlen deutlich ablesen", so Dix.

Das Förderprogramm, das seit 2010 in dieser Form läuft, sei von einigen Energieversorgern kopiert worden. Inzwischen umfasst es nicht mehr nur E-Bikes, sondern auch E-Roller und E-Autos. "Die Nachfrage nach E-Autos ist noch verhalten, aber Roller haben wir schon einige gefördert." Ein Pedelec-Käufer erhält im Rahmen des Förderprogramms 50 € pro gekauftem Rad und 100 € pro Roller.

Dabei unterstützt das Stadtwerk am See nicht nur die E-Bike-Käufer, sondern auch die Händler im Bodenseekreis, denn: "Eine Voraussetzung für die Förderung ist, dass das Pedelec bei einem Händler in der Region gekauft wurde", so Dix. Man wolle die hiesige Wirtschaft unterstützen und nicht den Versand- oder Discounthandel. Das komme beim Handel gut an, sei aber auch Teil der Stadtwerk-Philosophie, erklärt Dix: "Wir sind stolz auf unsere Region und arbeiten, wo irgend möglich, bevorzugt mit lokalen Partnern und Lieferanten zusammen." (al)