Die Stadtwerke Weinheim haben in der Rote Turm Straße eine Ladesäule installiert, deren Bezahlungsmodus rein über die Bluetooth-Technologie erfolgt. Bild: © Stadtwerke Weinheim

E-Autos: Stadtwerke Weinheim nehmen neuartige Ladesäule in Betrieb

Die Stadtwerke Weinheim arbeiten bei Ladelösung für E-Autos mit einem Mannheimer Start-up zusammen. Neu ist, dass die Zeitfreischaltung ausschließlich über Bluetooth erfolgt.

Die Stadtwerke Weinheim haben in der Rote Turmstraße eine neuartige Ladesäule für E-Fahrzeuge in Betrieb genommen, die für alle Bezahlvorgänge lediglich eine Bluetooth-Schnittstelle nutzt. Diese Säule ist die erste ihrer Art in Deutschland. Peter Krämer, Geschäftsführer der Stadtwerke Weinheim: „Über diese Funktechnik kann der Nutzer sein Smartphone mit der Ladesäule verbinden und per PayPal bezahlen. Es braucht weder Ladekarte noch RFID-Chip!“

Damit entfällt nicht nur die zuweilen unüberschaubare Vielfalt der unterschiedlichen Ladekarten, sondern auch teure Hardware in der Ladesäule. Der Stadtwerke-Chef sieht seinen kommunalen Weinheimer Versorger in der Rolle eines Pioniers: „Damit die Elektromobilität in Deutschland entscheidend vorankommt, braucht es flächendeckende Ladeinfrastruktur. Und damit diese Struktur entsteht, müssen nicht nur die Ladesäulen billiger werden, sondern auch das Tanken muss einfacher und für jedermann überall möglich sein.“

Die innovative Ladesäule war erst der Anfang

Fündig geworden sind die Weinheimer Stadtwerke beim Mannheimer Start-up Power-James. Ein Jahr lang stand eine Testversion der neuartigen Ladesäule vor der örtlichen Stadtwerke-Zentrale. Im Fokus stand dabei vor allem die Nutzerfreundlichkeit von App und Ladesäule. Die Anforderungen waren klar definiert: „Einfach zu bedienen und selbsterklärend in der Anwendung muss es sein, frei nach dem Motto: Freude am Laden!“

In den nächsten Monaten ist das Tanken an der Station in der Rote Turmstraße kostenlos. „Wir sind gespannt auf die Rückmeldungen von Nutzern“, erläutert der Stadtwerke-Chef, „schließlich unterscheiden sich die E-Fahrzeuge von Ladeleistung und Kapazitäten stark.“ Die Ladesäule in der Rote Turmstraße ist die erste von insgesamt sechs E-Tankstellen mit diesem System, die noch in diesem Jahr von den Stadtwerken Weinheim errichtet werden.

So funktioniert das Laden

Die E-Automobilisten benötigen ein Kabel mit Typ-2-Stecker, ein Smartphone sowie die passende App „Power-James E-Charge“. Darüber können Nutzer die entsprechende Ladedauer von mindestens 30 Minuten bis maximal drei Stunden eingeben. Abgerechnet wird im Anschluss über den Online-Bezahldienst PayPal. Die App gibt es für Android-Geräte im Google Play Store sowie als iOS-Version im App Store für Apple-Geräte. (sig)