Enercity bietet die Ladeinfrastruktur für das E-Car-Sharing an.

E-Car-Sharing: Hannover kooperiert mit Nextmove

Mit dem Mietkonzept wollen beide Unternehmen den Weg zum eigenen E-Auto leichter machen.

Hannovers Energiedienstleister Enercity kooperiert mit der E-Auto-Vermietung Nextmove. Vorerst umfasst die Flotte sechs E-Fahrzeugtypen, die am Enercity-Standort Glocksee zur Miete bereit stehen. In Kürze sollen weitere Wagen folgen.

"Unser Anspruch ist es, unseren Kunden den Einstieg in die Elektromobilität zu erleichtern. Dafür schaffen wir attraktive Komplettpakete vom Fahrzeug über die Ladeinfrastruktur und dessen Betrieb zum europaweit erhältlichen Fahrstrom", sagt Enercity-Vorstandsvorsitzende Susanna Zapreva.

Das E-Auto "erfahren"

"Ein Elektroauto zu nutzen, dessen Vorteile zu verstehen, muss man spüren, ja im wahrsten Sinne des Wortes erfahren", sagt Nextmove-Geschäftsführer Stefan Moeller. Daher sei es ganz entscheidend, die Menschen durch die risikolose Miete in E-Autos zu bringen und Alltagserfahrungen über Wochen oder Monate machen zu lassen.

Aus dem Fuhrpark können Kunden verschiedene Modelle testen, vergleichen und so eine fundierte Kaufentscheidung für das eigene Fahrzeug treffen. Enercity betreibt bereits über 70 öffentlich zugängliche Ladepunkte. Im aktuellen Jahr werden, so das Unternehmen, 200 Ladepunkte dazukommen. (hol)