Bild: © Entega

Entega vertreibt eichrechtskonforme Ladesäulen

Stromtankstellen des niederländischen Produzenten Ecotap können gekauft oder gemietet werden.

Die Entega aus Darmstadt bietet ihren Kunden eichrechtskonforme Stromtankstellen an. Das Darmstädter Unternehmen sei damit eines der ersten Unternehmen bundesweit, die Ladesäulen mit Kilowattstunden-genauer Abrechnung im Angebot haben. Lieferant ist der niederländische Produzent Ecotap, der vor einem Jahr die Zulassung bei der Physikalisch Technischen Bundesanstalt beantragt hatte. Der Prüfungsprozess sei nun erfolgreich abgeschlossen, so dass Entega und Ecotap die neuen Stromtankstellen als bundesweite Premiere anbieten können.

Bislang gibt es in Deutschland fast ausschließlich Ladestationen, bei denen jeder einzelne Ladevorgang separat bezahlt werden muss. Oft wird auch die Ladezeit bezahlt – das ist insofern problematisch, weil die geladene Strommenge je nach Art und Ladestand des Akkus oder je nach Außentemperatur stark divergieren kann.

Monatliche Abrechnung möglich

Mit den neuen Entega-Stromtankstellen von Ecotap sei es nun möglich, kilowattstundengenau und auf monatliche Rechnung Strom zu laden. Die Ladesäulen enthalten eine Kommunikationsschnittstelle, die sicher und verschlüsselt die Verbrauchsdaten übermittelt, damit diese für die individuelle Rechnungsstellung genutzt werden können.

Die eichrechtskonformen Ladesäulen können in verschiedenen Varianten bei Entega gekauft oder auch gemietet werden. (wa)