© Stadtwerke Konstanz

Konstanz beteiligt sich an ladenetz.de

Ziel der Stadtwerke Konstanz ist die Vernetzung der Ladestationen und das Tanken mit Karte oder per Smartphone.

Die Stadtwerke Konstanz tragen zum Ausbau der Elektromobilität bei, indem sie ihre Ladepunkte mit denen anderer Anbieter in Deutschland und angrenzenden europäischen Ländern vernetzen. Mit rund 70 Stadtwerken sind sie nun im Verbund ladenetz.de engagiert. „Unser Ziel ist die Vernetzung der Ladestationen und das Tanken mit einer Karte oder per Smartphone“, sagt Kuno Werner, Geschäftsführer der Stadtwerke Konstanz. Kunden, die sich ein neues E-Fahrzeug kaufen, erhalten die neue Stadtwerke-Ladekarte ein Jahr lang kostenlos und können somit an über 650 Ladepunkten der Ladenetz-Partner kostenlosen Strom tanken. "ÖkostromPlus"-Kunden der Stadtwerke Konstanz erhalten zusätzlich die Roaming-Option für das Tanken an weiteren 7400 Ladepunkten für ein Jahr kostenlos.
 
Durch die Kooperation mit Ladenetz sollen Kunden die bestehende Infrastruktur noch besser nutzen können, denn mit der bisherigen Ladekarte der Stadtwerke war es nicht möglich, außerhalb des Netzgebietes zu tanken. Im Landkreis Konstanz gab es zu Jahresbeginn rund 90 Elektrofahrzeuge. Die Nachfrage steigt:

"ÖkostromPlus"-Kunden der Stadtwerke Konstanz bekommen die neue Karte kostenlos, sonstige Stromkunden zahlen fünf Euro im Monat, Gaskunden oder Kunden anderer Energieversorger acht Euro. Als Option kann eine Erweiterung der Nutzung von Ladepunkten im In- und Ausland bei entsprechenden Roaming-Partnern gebucht werden. Wer keine Ladekarte besitzt, kann zukünftig bequem per Smartphone und PayPal tanken. (wa)