An vier unterschiedlichen Steckplätzen können e-Mobilisten in Rüsselsheim jetzt ihre verschiedenen Fahrzeuge laden. Mitarbeiter der Stadtwerke Rüssselheim stellen Fahrzeuge und Ladestation vor. Von links: Reinhard Blüm, Duke Benjamin, Hans-Peter Scheerer und Matthias Schweitzer Bild: Stadtwerke Rüsselsheim

Ladestation mit vier verschiedenen Steckplätzen

Die Stadtwerke Rüsselsheim haben auf ihrem Betriebsgelände eine neue Ladestation für Elektrofahrzeuge eingerichtet.

Dort können bis zu vier Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Besonderer Clou: Die Ladesäule verfügt über vier verschiedene Steckplätze mit unterschiedlichen Anschlüssen. Somit wird für das Laden kein Adapter benötigt. Bei der Konfiguration und Beschaffung der Ladestation unterstützte das Netzwerk e-Mobilität der Trianel Gmbh die Stadtwerke.

Die Stadtwerke stellen ihren Mitarbeitern mit Pedelecs, E-Rollern, Segways oder einem Opel Ampera unterschiedliche Fahrzeuge für den Alltag zur Verfügung. Die Ladestation wird mit 100 % Ökostrom versorgt.

Kunden können später mit EC-Karte oder der Kundenkarte der Stadtwerke bezahlen. Im Moment dient diese jedoch nur zur Identifikation an der Ladesäule. Denn der Strom steht den Kunden derzeit kostenfrei zur Verfügung. (sg)