Münchner können sich über noch günstigere Preise beim Laden ihrer E-Autos freuen.
Bild: © TimSiegert-batcam/AdobeStock

Münchner Oberbürgermeister interveniert bei Ladestrompreis

Statt 55 Cent die Kilowattstunde, werden es nun nur noch 38 Cent. Die Stadtwerke München folgen damit einer Bitte des Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD).

Von April an werden die Stadtwerke München (SWM) nach eigenen Angaben zu den günstigsten Ladestromanbietern in Deutschland gehören. Der Preis für eine Kilowattstunde liegt dann bei 38 Cent pro Kilowattstunde.

Eigentlich waren 55 Cent angedacht. Auf Bitte des Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD), habe man den Tarif aber so gestaltet, dass sich die E-Mobilität weiter gut entwickeln könne, erklärten die Stadtwerke.

Für Nutzer der SWM-Ladekarte entfällt zum einen der monatliche Grundpreis. Zum anderen bieten die SWM künftig das Paket aus Parkplatz, Infrastruktur, Service und Ökostrom für 38 Cent pro Kilowattstunde an.

"Ich freue mich, dass die SWM meiner Bitte nachkommen. Die Umstellung auf die einfachere Abrechnung und der günstige Ladepreis sind weitere Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität, und damit ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz", zeigte sich Reiter erfreut. (sg)