Region Heilbronn will Modellregion werden

Ein neuer Verein bündelt die Kompetenzen der Region für die Elektromobilität.

Die Region Heilbronn-Franken soll zu einer Modell-Region der Elektromobilität entwickelt werden. Dies ist das Ziel  eines neuen Vereins, in dem sich alle dafür wichtigen Akteure zusammengefunden haben, berichtet ZEAG Energie in einer Pressemitteilung.

In dem Verein sollen die elektromobilen Kompetenzen der Region aus Forschung, Entwicklung, Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Medien und Öffentlichkeit gebündelt werden. Gestern fand der offizielle Gründungsauftakt am Energiestandort Heilbronn statt.

Folgende Partner konnten als Gründungsmitglieder gewonnen werden:

  • Stadt Heilbronn
  • Landratsamt Heilbronn
  • Stadtsiedlung Heilbronn GmbH
  • Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
  • Handwerkskammer Heilbronn-Franken
  • Hochschule Heilbronn
  • ZEAG Energie AG
  • NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken mbH


ZEAG-Vorstand Eckard Veil: "Wir glauben an die Elektromobilität als Zukunftstechnologie. Daher haben wir schon frühzeitig Elektrofahrzeuge angeschafft, eine Ladeinfrastruktur in unserer Region aufgebaut und im Rahmen des Heilbronner Car-Sharing-Projektes nachhaltige Mobilität erlebbar gemacht. Durch unseren Einsatz im Verein wollen wir helfen, Elektromobilität in unserer Region zu etablieren."

Die NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken mbH (NHF) betreibt das Stromnetz im Versorgungsgebiet der ZEAG Energie AG. Geschäftsführer Thomas Peter Müller: "Wir bereiten uns darauf vor, dass die Elektromobilität zukünftig als wesentlicher Baustein des energiewirtschaftlichen Gesamtsystems Einfluss auf die Planung und den Betrieb der intelligenten Stromnetze haben wird. Mit Hilfe des Vereins möchten wir Antworten auf die neuen Herausforderungen finden."

Weitere Informationen finden sich unter www.emobil-heilbronn-franken.de. (al)