Stromtanken leicht gemacht (v.l.): Sören Link (Duisburgs Oberbürgermeister), Armin Laschet (Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen) sowie Hildegard Müller (Vorstand der Innogy SE)
Bild: © Sebastian Sigler

Schnelleres Laden mit Solardach und Stromspeicher

In Duisburg haben die Stadtwerke und Innogy eine Stromtankstelle in Betrieb genommen, die eine Ladeleistung von bis zu 350 kW zulässt. Zur Eröffnung erschien auch der Landesvater, Ministerpräsident Armin Laschet.

Der Energiekonzern Innogy und die Stadtwerke Duisburg haben eine Stromtankstelle errichtet, die einen Teil des benötigten Stroms selbst über Solarzellen produziert. Die nicht benötigte Energie wird zugleich in einer Großbatterie gespeichert, damit zu Spitzenlastzeiten mehr Energie abgegeben werden...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN