In Kiel wird die Betriebsflotte immer weiter elektrifiziert.
Bild: © Stadtwerke Kiel

Stadtwerke Kiel stocken E-Fuhrpark auf

Im hohen Norden ist man elektrifiziert – die Stadtwerke Kiel erweitern ihre E-Betriebsflotte und auch der Ladesäulen-Ausbau kommt voran.

Die Belegschaft des Versorgers an der Küste ist künftig noch umweltfreundlicher unterwegs, denn die Kieler haben ihren Betriebsfuhrpark auf 42 E-Autos erweitert. Bis 2021 sollen bereits 75 Prozent der geleasten Fahrzeuge auf Batterieantrieb umgestellt sein.

Wer elektrisch fährt, muss auch laden können und dementsprechend sind die Stadtwerke auch dabei, die Ladeinfrastruktur auszubauen. Derzeit sind 18 Standorte mit 26 Ladesäulen in der Stadt verfügbar. Bis kommenden Frühling sollen rund 30 weitere Ladesäulen aufgestellt werden.

Nachfrage steigt

Die werden auch benötigt, denn die Kieler sind wahre E-Mobilitätsfans. Das legen zumindest die Zahlen nahe: Allein seit Anfang des Jahres wurden 15.000 Ladevorgänge an den stadtwerkeeigenen Ladesäulen registriert, was nahezu einer Verdopplung der Zahlen des Vorjahreszeitraums entspricht. (ls)